Liebe Telekom!

Am 03.02.2016 gab die Stadt Lauf eine Presseerklärung heraus, dass ein Kooperationsvertrag geschlossen wurde: Presseerklärung 03.02.2016

In den darauffolgenden Bürgerinformationsveranstaltungen wurde mitgeteilt, dass binnen eines Jahres wir Highspeed-Internet bekommen würden: Bericht Info-Veranstaltung

Nachdem das Ganze bereits schleppend angefangen hat (kein Anschreiben der Hausbesitzer durch die Telekom, der Vorarbeiter der Tiefbaufirma verteilt in Eigeninitiative Anträge) waren wir dann doch guter Dinge, da die gröbsten Arbeiten bis Jahresende 2016 abgeschlossen waren.

Aber dann ging wieder Zeit ins Land. Im März telefonierte ich mit Herrn Zwick von der Stadt Lauf, um mich nach dem Stand der Dinge zu erkundigen. Dort hieß es, dass die Telekom ihr Ziel wohl nicht erreichen würde und es noch ein wenig dauere. Dafür habe ich die Telefonnummer des Zuständigen bei der Telekom für den Ausbau in unserem Gebiet erhalten, den ich dann auch prompt angerufen habe. Hier wurde ich dann vertröstet, dass der Ausbau noch nicht abgeschlossen sei, die abschließenden Messungen würden noch ausstehen usw.

Seltsamerweise wurde schön seit März 2017 auf der Homepage der Telekom folgendes Bild präsentiert:

ausbaustatus1

Hier wurde also suggeriert, dass es schon möglich wäre, das Glasfasernetz zu nutzen.

Vor einigen Wochen versuchte ich wieder mein Glück und rief den Telekom-Mann an. Hier wurde ich vertröstet, dass er mich zurückrufen würde, spätestens in zwei Wochen, dann könne er mir genaue Termine nennen. Diesen Rückruf ist er mir bis heuteschuldig geblieben.

Lt. Telekom-Kundenbetreuung wäre es wohl eventuell möglich, mit einem Anschluss bis Mitte Juni 2017 zu rechnen. aber etwas Genaues weiß man nicht.

Nun habe ich heute wieder einmal versucht, meinen Tarif (ich bin seit 2016 Telekom-Kunde) und war schon erfreut, dass mir schnelles Internet angeboten wurde, aber zu früh gefreut:

verfuegbarkeit1

und das bei einem Ausbaustatus wie hier zu sehen ist:

ausbaustatus2

Vor dem Wechsel zur Telekom war ich bei einem Anbieter, der wohl auch die Infrastruktur des Magenta-Riesen nutzt, aber auch eigene Server betreibt. So hatte ich vor dem Wechsel eine 8000er-Leitung, nach dem Wechsel zur Telekom stand mir nur noch eine Datenrate von 5600 zur Verfügung. Wohlgemerkt über die gleiche Leitung und die gleiche Infrastruktur in meinen vier Wänden.

In den letzten Tagen war es sogar so schlimm, dass mir nur noch diese Datenraten zur Verfügung standen:

ergebnisse1

Die Kundenhotline war so dreist, mir mitzuteilen, dass sie mir wohl einen Techniker schicken könnten, ich allerdings damit rechnen müsse, dass ich diesen Technikereinsatz auch bezahlen müsse.

Langsam vergeht mir die Geduld. Als ich mit dem Internet angefangen habe, waren die Internetseiten bei Weitem nicht so grafisch und es wurde darauf geachtet, dass Bilder datentechnisch so klein wie möglich waren. Heute sind in den Internetseiten so große Datenmengen verbaut, dass es nicht Mitte Mai nicht mehr möglich war, irgendwelche Internetseiten aufzurufen geschweige denn Emails abzurufen. In Zeiten von Online-Banking und Online-Kommunikation ist das so nicht mehr möglich, zumal hier die Stadt Lauf viel Geld ausgegeben hat, um die Situation für und Bürger zu ändern. Aber hier sieht man wieder die Abhängigkeit von den Konzernen und die Machtlosigkeit der Bürger und Kunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: